Schleuderball

Beschreibung: 

Die Spielleitung bespannt die Reifen mit jeweils einem großen Zeitungsblatt. Dazu breitet sie die Zeitung auf dem Boden aus und legt einen Reifen drauf. Die überstehenden Ecken werden umgeschlagen und mit Klebeband am Reifen befestigt. Durch eine solche Zeitungsecke hindurch befestigt die Spielleitung um den Reifen eine Kordel. Die Reifen werden mit ihrer Kordel draußen an einem Ast oder im Innenraum an der Decke frei schwebend befestigt. SPIELABLAUF: Jedes Kind steckt einen Tennisball in seinen Strumpf und verknotet diesen, so dass der Ball nicht herausfallen kann. Die Spielleitung legt mit den Kindern einen Abstand zu den Reifen fest und markiert diesen mit der Kreide oder dem Seil. Die Kinder stellen sich hinter der Markierung auf und schleudern ihren gefüllten Strumpf auf verschiedene Arten durch den Reifen: 1) Jedes Kind wirft für sich solange durch einen beliebigen Reifen, bis eine der Zeitungen zerrissen sind. 2) Die Kinder bilden fünf gleich große Gruppen und jede Gruppe stellt sich vor einem Reifen auf. Die Kinder einer Gruppe werfen nacheinander auf ihren Reifen. Das Team, das es zuerst schafft, den eigenen Reifen zu durchwerfen, hat gewonnn. 3) Die Spielleitung gibt besondere Wurftechniken vor: mit dem Gesicht zum Reifen, rückwärts über den Kopf, rückwärts durch die Beine, vorwärts unter einem Bein her...   HINWEIS: Die Spielleitung bespannt jeden Zeitungsreifen erneut, wenn dieser von einem Kind mit dem Schleuderball zerrissen wurde. ACHTUNG: Hinter den spielenden Kindern sollte sich nichts Zerbrechliches oder andere Personen befinden, denn es kommt öfter vor, dass ein Schleuderball nach hinten los geht!

Stichworte: 
Ballspiel
Spiel zum Austoben
Material: 

5 Reifen, alte zeitungen, Klebeband, Kordel, 1 alter Strumpf und 1 Tennisball pro Kind, Seile oder Kreide

Ort: 
drinnen
draußen
Alter: 
3-5
älter als 5
älter als 7
Spieleranzahl: 
4 bis 7 Kinder
8 oder mehr Kinder
Dauer: 
mehr als 5 Minuten
Aufwand: 
hoch