Flussüberquerung

Beschreibung: 

Die Spielleitung markiert mit der Kreide oder den Seilen zwei Flussufer, die an manchen Stellen enger zusammenlaufen, an anderen Stellen weiter auseinander liegen. Jedes Kind nimmt sich ein Blatt Zeitungspapier und sucht sich einen Partner. Die Zeitungsblätter stellen bei diesem Spiel flache Steine dar, mit denen die Kinder den "reißenden Fluss" überqueren werden: Alle Kinder stehen auf einer Seite des Ufers und die Partner suchen sich gemeinsam eine passende Stelle zum Überqueren des Flusses. Jeweils ein Partnerkind legt seinen "Stein" in den Fluss und stellt sich darauf. Das andere Kind reicht ihm den zweiten Stein, der so hinter den ersten gelegt wird, dass das Kind ohne in den Fluss zu fallen - also ohne den Boden zu beürhren - darauf steigen kann. Das andere Kind steigt über den frei gewordenene Stein hinterher und stellt sich zu dem ersten Kind auf den zweiten Stein, sodass es den ersten Stein wiederum seinem Partner reichen kann, der ihn erneut vor sich anlegt. Auf diese Weise erreichen die Kinder hoffentlich trockenen Fußes das andere Ufer und tauschen dort ihre Rollen.

Stichworte: 
Geschicklichkeitsspiel
Material: 

Kreide oder Seile, alte Zeitungen; evtl. Kartons, Kissen, Kisten, Tücker o. Ä.

Ort: 
drinnen
draußen
Alter: 
3-5
älter als 5
älter als 7
Spieleranzahl: 
3 Kinder
4 bis 7 Kinder
Dauer: 
mehr als 5 Minuten
Aufwand: 
niedrig